Blaulicht Retter Gifhorn

Blaulicht Presseberichte aus dem Landkreis Gifhorn

Pressespiegel - Einsatze der Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst
DEUTSCHLAND REPORT, NIEDERSACHSEN und REGIONALE PRESSE
Meldungen aus dem Landkreis Gifhorn

Blaulicht Retter GF

Blaulicht Retter GF

13.05.2018 - Osloß: Drei Feuerwehren bei Brand im Einsatz ++ 11.05.2018 - Polizeimeldungen zum Himmelfahrtstag + Auto fängt nach Unfall Feuer ++ 10.05.2018 - Einsatz im Moosweg – Dach eines Wohnhauses in Flammen ++ 09.05.2018 - Hecke abgefackelt: Mann verbrennt sich die Arme + Trotz Hitze und Trockenheit hat ein Mann in Meinersen versucht, Unkraut mit einem Brenner zu vernichten. + Diebe stehlen Luxuslimousine + Tempomessung auf dem Lehmweg ++ 08.05.2018 - 63-jährige Frau erleidet schwere Verletzungen + Schwerer Unfall am Montagabend bei Voitze ++ 07.05.2018 - Frontalzusammenstoß auf der B 188 bei Gifhorn, Zwei Autos stießen am Montagmorgen auf der B 188 bei Gifhorn zusammen + Geschwindigkeitsmessungen der Polizei im Stadtgebiet Gifhorn ++

13.05.2018 - Osloß: Drei Feuerwehren bei Brand im Einsatz ++  
11.05.2018 - Polizeimeldungen zum Himmelfahrtstag + Auto fängt nach Unfall Feuer ++
10.05.2018 - Einsatz im Moosweg – Dach eines Wohnhauses in Flammen ++
09.05.2018 - Hecke abgefackelt: Mann verbrennt sich die Arme + Trotz Hitze und Trockenheit hat ein Mann in Meinersen versucht, Unkraut mit einem Brenner zu vernichten. + Diebe stehlen Luxuslimousine + Tempomessung auf dem Lehmweg ++ 
08.05.2018 - 63-jährige Frau erleidet schwere Verletzungen + Schwerer Unfall am Montagabend bei Voitze ++
07.05.2018 - Frontalzusammenstoß auf der B 188 bei Gifhorn, Zwei Autos stießen am Montagmorgen auf der B 188 bei Gifhorn zusammen + Geschwindigkeitsmessungen der Polizei im Stadtgebiet Gifhorn ++


 
13.05.2018

Osloß: Drei Feuerwehren bei Brand im Einsatz
 


Ein Kleingärtner in Osloss verbrennt einen Reisighaufen. Plötzlich dreht der Wind. Die Flammen greifen auf Brachland über. Drei Wehren rücken aus.


Brand in Osloß: Am Mühlenweg griffen Flammen auf Brachland über, drei Feuerwehren waren im Löscheinsatz. Quelle: Cagla Canidar

Osloß. Drei Feuerwehren waren im Einsatz: Am Samstagnachmittag kam es im Mühlenweg in Osloß zu einem Brand. Verletzt wurde aber niemand. Ein Kleingärtner hatte den Mitteilungen der Polizei Weyhausen zufolge versucht, trockenes Gestrüpp abzubrennen. „Als der Wind drehte, griffen die Flammen auf rund 400 Quadratmeter Brachland über“, teilt die Polizei auf AZ-Anfrage mit.

Um 15.20 Uhr am Samstag wurden die Rettungskräfte alarmiert. Den Angaben der Polizei zufolge hatte ein Kleingärtner versucht, einen Haufen trockenes Gestrüpp abzubrennen, der hinter einem Kleingarten in Osloß gelagert war. Als der Wind die Richtung wechselte, griffen den Polizeiangaben zufolge die Flammen auf die etwa 400 Quadratmeter große Brachlandfläche über und setzten diese ebenfalls in Brand.
Die Wehren aus Osloß, Weyhausen und Jembke waren dabei im Einsatz. Die Schadenshöhe steht laut Polizei noch nicht fest, „das muss wohl mit dem Verpächter geklärt werden“, vermuteten die Ordnungshüter. Interessant sei sicher, wer nun für den Einsatz aufkommen muss.
Von Hilke Kottlick

 
 
11.05.2018
 
Polizeimeldungen zum Himmelfahrtstag

Landkreis Gifhorn (ots) - Am 10.05.18, gegen 08:20 Uhr, wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariates Meinersen zu einer Sachbeschädigung an einem Fahrrad in die Ortschaft Päse gerufen. Während der Sachverhaltsaufnahme mit der Geschädigten und dem anwesenden Täter durch die Beamten mischte sich die beim eigentlichen Vorfall unbeteiligte Freundin des Täters in das Geschehen ein. Dabei beleidigte und bespuckte sie die eingesetzten Beamten. Zusätzlich trat sie im weiteren Verlauf um sich. Es wurde ein Strafverfahren bezüglich Beleidigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und tätlicher Angriff auf Polizeivollzugsbeamte eingeleitet.
Um 18:23 Uhr kam es nach einem Auffahrunfall im Bereich der Braunschweiger Straße in Höhe der Bahnhofstraße in Gifhorn zu einer Unfallflucht. Der Verursacher entfernte sich. Der geschädigte Verkehrsteilnehmer verständigte die Polizei und fuhr dem Verursacher hinterher. Bei der anschließenden Kontrolle des 19-jährigen Isenbüttelers wurde durch die Beamten eine Atemalkoholbeeinflussung von 2,74 Promille festgestellt. Es folgten eine Blutentnahme und die Einleitung eines Strafverfahrens sowie die Beschlagnahme des Führerscheines.
Gegen 20:10 Uhr wurde im Bereich der Gifhorner Straße in Wilsche eine gefährliche Körperverletzung gemeldet. Ein 41-jähriger Wesendorfer schlug einem 40-jährigen aus Ummern mit einem Bierglas ins Gesicht. Das Opfer musste aufgrund von Gesichtsverletzungen medizinisch versorgt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
 
 
Auto fängt nach Unfall Feuer
 

Bei einem schweren Unfall am Freitagvormittag zwischen Wahrenholz und Westerholz wurden zwei Autofahrer verletzt. Eines der Fahrzeuge ging in Flammen auf.


Unfall bei Wahrenholz: Nach einem Zusammenstoß mit einem Skoda fing dieser Mitsubishi Feuer. Bei der Kollision wurden beide Fahrer verletzt. Quelle: Cagla Canidar
 
Wahrenholz. Ein 33-Jähriger aus Wahrenholz war mit seinem Skoda gegen 10 Uhr in Richtung Westerholz unterwegs. Er fuhr nach Zeugenaussagen am Ende einer Kolonne, als er nach links auf einen Feldweg abbiegen wollte, so die ersten Erkenntnisse der Polizei. Dabei habe der Fahrer den entgegen kommenden Mitsubishi eines 62-jährigen Wahrenholzers übersehen
 
 
10.05.2018
  
 
Das Dach eines Hauses im Moosweg brannte. Fotos: aktuell24/Kr
 
Gifhorn. Am heutigen Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand im Moosweg gerufen. Es wurde Vollalarm ausgelöst. Das Dach eines Wohnhauses brannte. Derzeit ist die Feuerwehr mit Löscharbeiten beschäftigt.
Das Feuer ist mittlerweile aus. Die Feuerwehrkräfte sind derzeit dabei, die Dachziegel vom Dach zu entfernen da sich darunter immer noch Glutnester befinden. Des weiteren sind auch noch Trupps im Innenangriff, um auch da nach den letzten Glutnestern zu suchen.
 
Die Feuerwehr ist noch mit Löscharbeiten beschäftigt
 
Das Feuer hatte sich ziemlich schnell im Dachstuhlbereich ausgebreitet. Die Treppe zum Dachboden kam den Kräften nach kurzem schon entgegen sodass ein gezielter Innenangriff zuerst so nicht möglich war.
 
 
 
 
 
09.05.2018
 
Hinweise zum Vatertag
 
Gifhorn. Aufgrund der Erfahrungen der Vorjahre werden auf den Schlosswiesen und am Tankumsee am Vatertag wieder zahlreiche Besu­cher erwartet. Um sicherzustellen, dass friedlich gefeiert wird und niemand zu Schaden kommt, gilt am 10. Mai an den beiden Party-Locations ein absolutes Glasflaschen- und Alkoholverbot.

Um sicherzustellen, dass friedlich gefeiert wird und niemand zu Schaden kommt, wolle man an dem bewährten Sicherheitskonzept der vergangenen Jahre festhalten, teilte der Pressesprecher der Polizei Gifhorn Thomas Reuter auf Nachfrage von regionalHeute.de mit. Stadt, Polizei sowie der Betreiber der Anlage am Tankumsee hätten deshalb gemeinsam beschlossen in diesem Jahr Alkoholexzessen und den damit verbundenen Krawallen im Bereich rund um den Schlosssee und den Tankumsee mit bestimmten Regeln vorzubeu­gen. So gelte am 10. Mai rund um beide Seen ein absolutes Glasflaschen- und Alkoholverbot. 
Hochprozentiger Alkohol, auch als Mixgetränk, ist also beim Feiern an den beiden Seen absolut tabu. Bier, Wein und Sekt hingegen können mitgebracht werden, außer in Glasflaschen.
 
Hecke abgefackelt: Mann verbrennt sich die Arme
 
Meinersen. Trotz Hitze und Trockenheit hat ein Mann in Meinersen versucht, Unkraut mit einem Brenner zu vernichten. Dass das keine so gute Idee war, zeigte sich laut Feuerwehr sehr schnell...
Denn plötzlich stand auf dem Nachbargrundstück die vier Meter hohe Hecke aus Lebensbäumen in Flammen. Zunächst versuchte der Mann noch, das Feuer selbst zu löschen. Dabei wiederum verbrannte er sich an den Armen.
Hecke in Meinersen in Flammen
Gegen 12 Uhr rief er dann die Freiwillige Feuerwehr Meinersen zur Hilfe. Als die 15 Einsatzkräfte im Immenweg ankamen, brannten knapp 20 Meter der Hecke lichterloh.
 

Nach dem Löschensuchte die Wehr noch mit einer Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern.
Foto: Samtgemeindefeuerwehr Meinersen/Schaffhauser
 
 
Während die Feuerwehr die Flammen erfolgreich bekämpfte und alles drumherum gut wässerte, damit es nicht noch einmal anfängt zu brennen, kümmerte sich der Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 30 um den Verletzten.
Brandgefahr ist derzeit sehr hoch
Die Einsatzkräfte schätzen, dass sich der Schaden an Bäumen und am Zaun auf mehrere tausend Euro summiert. Gleichzeitig weist die Feuerwehr noch mal eindringlich darauf hin, dass die Brandgefahr im Freien sehr hoch ist.
 
 
 
Diebe stehlen Luxuslimousine
Schwülper (ots) - Schwülper, OT Groß Schwülper, Im Born 07.05.2018 - 08.05.2018
Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zum Dienstag in Groß Schwülper eine Luxuslimousine im Wert von 70.000 Euro.
Der 56-jährige Besitzer hatte seinen Mercedes E 350 mit dem Kennzeichen F-GE 219 am Montagabend gegen 20 Uhr auf dem Parkstreifen vor seinem Grundstück an der Straße Im Born abgestellt und den Diebstahl am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr bemerkt.
Die Polizei in Meine bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05304/91230.

Tempomessung auf dem Lehmweg
Gifhorn (ots) - Gifhorn, Lehmweg 08.05.2018, 12.30 Uhr bis 13.10 Uhr
Am Dienstagmittag wurde von 12.30 bis 13.10 Uhr durch Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Gifhorn mit dem Radarmesswagen die Geschwindigkeit auf dem Lehmweg in Höhe der IGS kontrolliert.
In dieser Zeit wurden insgesamt neun Tempoverstöße, davon vier im Anzeigenbereich festgestellt. Höchste gemessene Geschwindigkeit war ein VW Amarok mit vorwerfbaren 51 km/h in der dortigen 30er Zone. Dem Fahrzeugführer drohen nun 95 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg. Die drei anderen Anzeigen schlagen mit jeweils 80 Euro und einem Punkt zu Buche.
 
 
08.05.2018
 
63-jährige Frau erleidet schwere Verletzungen

Schwerer Unfall am Montagabend bei Voitze: Eine 63-Jährige wurde schwer, ein 49-jähriger Bromer leicht verletzt, ein 41-Jähriger kam mit dem Schrecken davon.
Voitze. Die Frau kam von Ehra und wollte gegen 18.30 Uhr mit ihrem Peugeot-Cabrio knapp zwei Kilometer vor Voitze von der Bundesstraße 248 nach rechts auf den schmalen Weg zur Kiebitzmühle abbiegen.
Dritter in der Kolonne bremst nicht mehr rechtzeitig
Wie die Bromer Polizei vor Ort mitteilte, hatte der 41-jährige Passatfahrer, der hinter dem Peugeot fuhr, es gerade noch rechtzeitig geschafft, abzubremsen. Aber der 49-jährige VW-Bus-Fahrer als Dritter in der Kolonne schaffte es nicht mehr.
 
 
Schwerer Unfall auf der B 248 Höhe Abfahrt zur Kiebitzmühle: Eine 63-Jährige wurde am Montagabend schwer verletzt. Quelle: Christina Rudert Schwerer Unfall auf der B 248 Höhe Abfahrt zur Kiebitzmühle: Eine 63-Jährige wurde am Montagabend schwer verletzt. Quelle: Christina Rudert
 
Er fuhr auf den Passat auf, der links am Peugeot vorbei geschoben wurde, und prallte anschließend auf das Cabrio. Das wurde durch die Wucht nach rechts von der Straße gedrückt, fuhr frontal gegen einen Baum und kam auf dem Radweg zum Stehen.
Rettungshubschrauber bringt Notarzt
Per Rettungshubschrauber kam ein Notarzt zum Unfallort, drei Rettungswagen waren im Einsatz. Sowohl die Cabrio-Fahrerin als auch der Fahrer des VW-Busses kamen nach Gifhorn ins Klinikum.
Die Polizei hatte die Bundesstraße zwischen Ehra und Voitze abgeriegelt und gab die Bundesstraße nach der Unfallaufnahme gegen 19.15 Uhr halbseitig wieder frei, bis der Abschleppdienst vor Ort war.
Von Christina Rudert
 
 
 
 
07.05.2018
 

Frontalzusammenstoß auf der B 188 bei Gifhorn 
 
Die Serie schwerer Unfälle im Kreis Gifhorn reißt nicht ab: Am Montagmorgen wurden zwei Menschen auf der B 188 bei Gifhorn schwer verletzt, eine 25-Jährige lebensgefährlich.

Schwerer Unfall auf der B 188 bei Gifhorn: Eine 25-Jährige aus Wahrenholz wurde lebensgefährlich verletzt. Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Ein 46-jähriger Wagenhoffer war gegen 7.20 Uhr mit seinem Audi auf der B 188 in Richtung Meinersen unterwegs, als er nach ersten Erkenntnissen der Polizei zwischen Christinenstift-Kreuzung und Bundesstraßenkreuz aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geriet. Dort war gerade die Wahrenholzerin mit ihrem Peugeot unterwegs. Beide Autos stießen frontal zusammen.

 

Zwei Autos stießen am Montagmorgen auf der B 188 bei Gifhorn zusammen, ein Fahrer wurde schwer, eine Fahrerin lebensgefährlich verletzt

Der Audi-Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Wrack geschnitten werden. Er wurde schwer verletzt. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste die 25-Jährige ins Klinikum. Ein Großaufgebot an Helfern war im Einsatz, darunter die beiden Rettungshubschrauber Christoph 4 und 19 aus Hannover und Uelzen sowie fast ein halbes Dutzend Rettungswagen. Die B 188 war zeitweise voll gesperrt, es kam zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr.


Von Dirk Reitmeister - Aller-Zeitung

 

Geschwindigkeitsmessungen der Polizei im Stadtgebiet Gifhorn
 
Gifhorn (ots) - Am Freitag den 04.05.2018 wurden durch fünf Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Gifhorn in der Zeit von 17:00 Uhr bis 23:15 Uhr Geschwindigkeitsmessungen im Stadtgebiet Giefhorn durchgeführt. Bei den ausgewählten Messorten handelte es sich u.a. um die Braunschweiger Straße, den Eyßelheideweg und die Hindenburgstraße. Diese Orte wurden anhand der bei der Polizei bekannt gewordenen Bürgerbeschwerden über zu schnelles Fahren ausgewählt.
Hierbei wurden mehrere Verkehrsverstöße geahndet. Fünf mal wurde zu schnell gefahren, davon 1x mit zweimonatiger Fahrverbotsandrohung (74 Km/h in 30 er Zone Hindenburgstr.)und 1x mit einmonatiger Fahrverbotsandrohung (90 km/h in 50er Zone Eyßelheideweg). Einem 17-jährigen Fahranfänger droht, nach einem Aufbauseminar, aufgrund wiederholter Geschwindigkeitsverstöße mit seinem Kleinkraftrad die MPU. Es wurde 5 x gebührenpflichtig im Bereich der Geschwindigkeitsmessungen verwarnt, zudem wurde eine Fahrradfahrerin kontrolliert, die freihändig fuhr, ein Smartphone in der Hand hielt und Kopfhörer in beiden Ohren trug.
Geschwindigkeitsverstöße im Bereich der Braunschweiger Straße konnten nicht festgestellt werde.

Blaulicht Retter GF

Blaulicht Retter GF

Blaulicht Retter GF

Blaulicht Retter GF

Abbesbüttel, Adenbüttel, Ahnebeck, Ahnsen, Allenbüttel, Allersehl, Alt Isenhagen, Altendorf, Ausbüttel, Barwedel, Bechtsbüttel, Behren, Benitz, Bergfeld, Betzhorn, Blickwedel, Böckelse, Boitzenhagen, Bokel, Bokensdorf, Boldecker Land, Bottendorf, Brechtorf, Brome, Calberlah, Croya, Dalldorf, Dannenbüttel, Darrigsdorf, Dedelstorf, Didderse, Dieckhorst, Edesbüttel, Ehra, Ehra-Lessien, Eickhorst, Eischott, Emmen, Erpensen, Ettenbüttel, Eutzen, Fahrenhorst, Flettmar, Gamsen, Gannerwinkel, Gerstenbüttel, Gifhorn, Gilde, Glüsingen, Grassel, Gravenhorst, Groß Oesingen, Groß Schwülper, Großes Moor, Grußendorf, Hagen, Hahnenhorn, Hankensbüttel, Hillerse, Höfen, Hoitlingen, Isenbüttel, Isenhagen, Jelpke, Jembke, Kaiserwinkel, Kakerbeck, Kästorf, Klein Oesingen, Knesebeck, Küstorf, Lagesbüttel, Langwedel, Leiferde, Lessien, Lingwedel, Lüben, Lüsche, Mahnburg, Mahrenholz, Mainholz, Martinsbüttel, Masel, Meine, Meinersen, Müden, Neubokel, Neudorf-Platendorf, Obernholz, Oerrel, Ohnhorst, Ohof, Ohrdorf, Osloß, Parsau, Päse, Plastau, Pollhöfen, Rade, Radenbeck, Räderloh, Repke, Rethen, Ribbesbüttel, Rolfsbüttel, Rötgesbüttel, Rothemühle, Rühen, Sassenburg, Schneflingen, Schönewörde, Schweimke, Schwülper, Seershausen, Sprakensehl, Steimke, Steinhorst, Stöcken, Stüde, Suderwittingen, Tappenbeck, Teichhgut, Teschendorf, Tiddische, Transvaal, Triangel, Tülau, Ummern, Voitze, Volkse, Vollbüttel, Vordorf, Vorhop, Wagenhoff, Wahrenholz, Walle, Warmse, Warxbüttel, Wasbüttel, Weddersehl, Wedelheine, Wedesbüttel, Weissenberge, Weißes Moor, Wentorf, Wesendorf, Westerbeck, Westerholz, Wettendorf, Wettmershagen, Weyhausen, Wierstorf, Wilsche, Winkel, Wiswedel, Wittingen, Wollerstorf, Wunderbüttel, Zahrenholz, Zasenbeck, Zicherie, 29365, 29367, 29369, 29378, 29379, 29386, 29392, 29393, 29396, 29399, 38179, 38465, 38467, 38468, 38470, 38471, 38473, 38474, 38476, 38477, 38479, 38518, 38524, 38527, 38528, 38530, 38531, 38533, 38536, 38539, 38542, 38543, 38547, 38550, 38551, 38553, 38554, 38556, 38557, 38559, Feuerwehrpresse, Nachrichten, Fotos, Videos, New's, Feuerwehrmagazin, Presse, Einsatzreporter, Pressestelle, Polizeibericht, Einsatzbericht, Pressestelle, Feuerwache, Streifenwagen, Verkehrsbeobachtung , Unfall, Straftat, Einbruch, Verkehrunfall, Verkehrsunfallflucht, Vermisst, Unglück, Rettungseinsatz, Rettungsdienst, Gefahrgutunfall, Chemieschutz, Notfall, Überfall, Feuerwehreinsatz, Retten, Löschen, Bergen, Schützen, Freund und Helfer, Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Blaulicht, Martinshorn, Notarzt, Rettungshubschrauber, Schnell Einsatz Gruppe, SEG, Bergung, DRK, Deutsches Rotes Kreuz, THW, Technisches Hilfswerk, Bundeswehr, Bundespolizei, Zoll, Notruf, 112, 110, Tankumsee, Bernsteinsee, erikasee, otterzenrum, mühlenmuseum, landkreis,  A39, A2, A391, B4, B188, B214, B244, B248, K114, Bundesstraße, Landesstraße, Kreistraße, GIFHORN, BRAUNSCHWEIG, WOLFSBURG, PEINE, HANNOVER, CELLE, verkehrsunfall gifhorn, feuerwehr gifhorn einsätze, blaulichtreport wolfsburg, polizei meinersen, unfall b4 meine heute, polizei nachrichten brome

Diese Website nutzt Cookies. Details dazu können Sie in unserer Datenschutzerklärung nachlesen. Durch weitere Nutzung der Website geben Sie uns Ihre Zustimmung zur Nutzung der Cookies.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen